hang me up to dry...

gestern: cold war kids! manufaktur schorndorf. ganz, ganz groß.

 

 

 

tja, wo soll ich anfangen? anreise und die tolle reisetruppe waren wundervoll =D ... war ne riesengaudi mit jan, chris und stefan!
zur location hab ich nicht viel zu sagen, die manufaktur ist und bleibt ein toller ort, nach vorangegangenen events wie kante und sslyby bin ich natürlich immernoch begeistert. toller saal, einfach sympathisch, tolles licht und sogar angenehmes personal. reine luft und ne nahe bühne, was will man mehr....

 

punkt acht uhr hat dann die etwas strange vorband begonnen.
erstmal nur sphärische klänge mit komischen licht, sehr strange, kulisse a la coldplay. sehr nerdiger frontmensch, komisches elektrogetüddel, ..
ich hab nichtmal den namen verstanden.
habs ziemlich zäh empfunden, war durchweg langweilig, lahme texte. nur am ende haben sie sich aufgetürmt und uns mit krach weggeblasen, war ganz nett. die halbe stunde hat absolut gereicht, ich war keinesfalls so begeistert wie die jungs...
 
 
 
 
und dann kamen sie: etwas um neun uhr, die cold war kids! mit mega fahne im hintergrund (bisher ungekannte ecken der manufaktur^^)
ganz im stile der robbers+cowards stories.
das set hab ich absolut nicht mehr im kopf, es waren viele neue songs dabei, aber natürlich auch die ganz großen von robbers+cowards. mit zugabe ging die ganze party grade mal kurz über ne stunde, die war dafür sehr, sehr intensiv und einfach der absolute hammer.
bei "robbers" wurden wir im dunkeln stehen gelassen und von der band von der bühne aus mit taschenlampen observiert, sehr tolle stimmung...
unser aller vier persönliches highlight war ganz klar saint john, das mit abstand abgefahrenste lied mit den abgefahrensten aktionen und "instrumenten", ich sage nur die flasche! die rasseln. das kranke klavier... einfach nur krach und quitschige stimmen und aaw, ganz groß.
super catchy natürlich "hang me up to dry", das publikum war ziemlich gut am start und hat sich endlich mal ein bisschen was getraut.
sehr schön fand ich ansonsten noch "god, make up your mind", eines meiner liebsten lieder.
die neuen songs klingen sehr gut bisher, bin gespannt was auf der nächsten platte so alles nachkommt.
die eine zugabe kannte ich auch nicht. der drummer der vorband (roadie?) durfte am piano aushelfen... sehr gelungener abschluss.
ein tshirt musste dann natürlich auch noch her, klarer fall.
alles in allem also ein super toller abend, grandiose band!
 
man wird mein schwärmen wohl noch bis interpol nächste woche ertragen müssen...

 

8.11.07 22:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen